Aktuelles

Unsere familienfreundliche Klimaschutzsiedlung Qbus in Düsseldorf-Gerresheim wird als Vorreiterin der KlimaExpo.NRW qualifiziert!

Am 04.11.2016 stellt Martine Richli, Mit-Initiatorin von Qbus und Vorsitzende des Vereins "Wohnen mit Kindern", die familienfreundliche Klimaschutzsiedlung Qbus mit ihren Besonderheiten vor. Oberbürgermeister Thomas Geisel hält ein Grußwort und würdigt das klimafreundliche Bauprojekt. Im Anschluss nimmt Dr. Heinrich Dornbusch, Vorsitzender Geschäftsführer der KlimaExpo.NRW, Martine Richli und einem Qbus-Kind mit einem Schuhabdruckkissen den „Schritt in die Zukunft“ ab und überreicht ihr die dazugehörige Urkunde und Plakette.

Die Baugenehmigung für unser drittes familienfreundliches Wohnprojekt "wmk3" ist da!

Wir freuen uns sehr, dass unsere gemeinschaftlich orientierte Baugruppe "wmk3" heute endlich die Baugenehmigung für das Qbus-Nachbarschaftsgrundstück auf der Hallesche Straße/Merseburger Straße erhalten hat! Am kommenden Samstag - und damit einen Tag vor unserer Jahres-Mitgliederversammlung am Sonntag, 22.11.15, wird der erste Spatenstich getan und mit Kind & Kegel gebührend gefeiert!

Sommer-Nachbarschafts-Cafe am 7.6.15 bei Qbus

Organisiert von Anna Eggeling, Sozialraumkoordinatorin für Gerresheim, und Martine Richli für Qbus/Wohnen mit Kindern e. V. findet am 7.6.15 von 15 - 18 Uhr ein Sommer-Nachbarschafts-Cafe statt. Jede/r aus dem Quartier "Am Quellenbusch" ist herzlich eingeladen auf eine Tasse Kaffee und ein Stück Kuchen vorbeizukommen. Damit das Ganze funktioniert, ist es Usus, dass jeder Gast etwas Trink- und/oder Eßbares mitbringt.
Doch wer gerade nichts zur Hand hat, bringt nächstes Mal etwas mit!

"GEMEINSAM WOHNEN LEBT SICH BESSER" - COHOUSING IN STOCKHOLM

Am 22.3.2015 um 11 Uhr findet im Qbus-Gemeinschaftshaus, Hallesche Straße 42, 40625 Düsseldorf, eine Infoveranstaltung zum Thema "CoHousings in Stockholm" statt. Axel Kösell, Schweden-Fan und CoHousing-Enthusiast, katapultiert die Vielfältigkeit von Stockholmer CoHousings in unsere Herzen. Bei einer regen Diskussion gehen wir der Frage nach: was unterscheidet gemeinschaftlich orientierte Wohnprojekte in Schweden und Deutschland? Sind CoHousings auch eine Idee für Düsseldorf?

Seiten